Urlaub in Guarda

Engadin

Die kleinste Whisky-Bar der Welt in Sta. Maria

Wissen Sie eigentlich, wo die kleinste Whisky-Bar der Welt steht? Nein? Stellen Sie sich vor, laut Guiness-Buch der Rekorde befindet sich diese in Sta. Maria im Val Müstair! Eröffnet wurde die Bar im Jahr 2006 und umfasst heute ein Angebot von etwa 230 verschiedenen Sorten Whisky, und das auf einer Fläche von nur 8,53 qm! Da kann es an den Wochenende schon einmal eng werden. Im Jahr 2009 wurde die Whiskybar um ein Museum erweitert. In diesem Whiskymuseum können sehr seltene Exponate bewundert und auch verkostet werden. Neben dem hervorragenden Whiskyangebot, macht auch das exzellente Fachwissen der Mitarbeiter den Besuch in der kleinsten Whiskybar der Welt zu einem unvergesslichen Erlebnis!

Also, wir wünschen Slainte! So heißt Prost auf gälisch!  Weitere Infos hier

Weiterlesen

Das Seenplateau von Macun

Eine faszinierende Wanderung in den Schweizer Alpen

wandern engadinIn der östlichsten Region der Schweiz, im Kanton Graubünden, erstreckt sich der 170 qm große Schweizerische Nationalpark. Eines der schönsten Wanderziele im Nationalpark ist die Seenlandschaft von Macun, die aus 23 Gebirgsseen besteht. Gipfel wie der Piz Macun (2.889 m) und der Piz Nuna (3.124 m) blicken auf die Seen herab. Wer zu der Seenlandschaft hinaufsteigen und dabei auch noch einen der Berggipfel erobern möchte, kann eine herrliche, aber auch herausfordernde Bergtour von der Gemeinde Zernez aus unternehmen. Die Bergwanderung dauert rund acht bis zehn Stunden, sollte also als Ganztagestour geplant werden. Und sie eignet sich nur für geübte Wanderer. Kletterausrüstung ist allerdings nicht erforderlich.

Anreise und Quartiere im Engadin

Zernez liegt südöstlich von Davos. Das malerische Bergdorf verfügt über einige schöne Hotels. Sie könnten aber auch in Guarda im Hotel Meisser übernachten! Von Guarda aus ist Zernez mit dem Auto in 15 Minuten zu erreichen. Zur Vorbereitung auf die Wanderung könnten interessierte Touristen das Nationalparkhaus in Zernez besuchen. Dieses Museum informiert über die Geschichte des Nationalparks (er wurde 1914 gegründet!) und natürlich über seine Flora und Fauna. Im Nationalpark leben u.a. Murmeltiere, Steinböcke, Schneehasen und Gämsen. Halten Sie Ihren Fotoapparat bereit, denn einige dieser Gebirgsbewohner könnten unterwegs plötzlich vor Ihnen auftauchen! Noch etwas ist wichtig für die Bergwanderung: Nehmen Sie Proviant für den ganzen Tag mit, denn Sie kommen nicht an bewirtschafteten Hütten vorbei.

Wanderung im Engadin

Von Zernez aus muss zuerst eine recht lange Strecke aufwärts zum Gipfel des Munt Baselgia gewandert werden. Das Dorf liegt auf 1.471 m, der Berg ist 2.945 m hoch! Ein wunderbarer Blick auf die 23 Seen des Seenplateaus von Macun belohnt den Wanderer für alle Anstrengungen! Vergessen Sie auch nicht, sich ins Gipfelbuch einzutragen. Vom Gipfel aus wandern Sie zuerst zur Fourcla da Barcli (2.850 m) und dann zum Seenplateau (auf 2.600 m) hinab. Die 23 Seen entstanden in der Eiszeit, und die ganze Gebirgslandschaft der Region wirkt archaisch und einsam. Wie wäre es mit einem Picknick am Ufer eines der Seen? Dann folgt der Abstieg zum Dorf Lavin (1.412 m), einem Ortsteil von Zernez. Dort können Sie in die Rhätische Bahn einsteigen und zum Ausgangspunkt Ihrer Tour zurückfahren.

Ausflugstipp: Das Kloster St. Johann in Müstair

Sie sind ein Freund der Kultur? Oder möchten Sie auf Ihrem nächsten Urlaub im Hotel Meisser in Guarda einen besonderen Tagesausflug unternehmen? Dann ist das Benediktinerkloster St. Johann in Müstair das ideale Ausflugsziel!
Nur etwa 50 Autominuten vom Hotel Meisser in Guarda entfernt, nahe der südöstlichen Grenze zu Italien, befindet sich das kleine Dorf Müstair. Das gleichnamige Tal mündet über die Grenzen hinweg in den Vinschgau in Südtirol (ITA). Der Ortsname Müstair geht auf den lateinischen Begriff für Kloster – „monasterium“ – zurück. Dieses Kloster hat also vermutlich dem Ort und dem Tal seinen Namen gegeben.

Entstehungsgeschichte des Klosters St. Johann

Einer Legende zufolge soll Karl der Große nach seiner Krönung auf dem Umbrailpass in einen schweren Schneesturm geraten sein. Nachdem er ein gläubiger Christ war, betete er und, so die Legende, wurde erhört. Daraufhin soll er als Dank das Kloster St. Johann gegründet haben, in dessen Kirche sich heute noch eine Statue des Herrschers befindet.

Das ursprünglich als Mönchskloster gestiftete Gebäude ist seit etwa dem 12. Jahrhundert ein Frauenkonvent und war in seiner über 1.200-jährigen Geschichte immer bewohnt.
Ebenso wurde das Kloster trotz seiner langjährigen Geschichte und der vielen Kriege nie vollständig zerstört und parallel immer Stück für Stück renoviert und umgebaut. So verschmelzen in der heutigen Klosteranlage verschiedene Baustile der letzten Jahrhunderte.

Ernennung zum UNESCO-Weltkulturerbe

Im Jahre 1983 wurde das Kloster St. Johann in Müstair zum UNESCO-Weltkulturerbe gekührt. Ausschlaggebend dafür waren vor allem die vielen Wandmalereien und Fresken in der Klosterkirche. Es handelt sich dabei um den besterhaltenen Freskenzyklus aus dem frühen Mittelalter. Später entdeckte man weitere Glanzstücke der Baugeschichte, wie etwa der Plantaturm als ältester Wohn- und Wehrturm des Alpenraumes oder etwa die romanische Bischofsresidenz.

Tauchen auch Sie ein in vergangene Zeiten und lassen Sie sich vom Zauber dieses einzigartigen kirchlichen Bauwerkes beeindrucken! Für genauere Informationen zu öffentlichen Besichtigungszeiten und Führungen besuchen Sie die Webseite des Klosters unter www.muestair.ch.

Einmalige Ferienerlebnisse im Engadin

Genießen Sie Ihren nächsten Frühsommerurlaub im Hotel Meisser in der Ferienregion Engadin und entdecken Sie die atemberaubende Natur der Schweizer Alpen hautnah!

Was macht das Engadin so besonders?

Bergwelt in GuardaDas Engadin ist eine Region innerhalb des Kantons Graubünden in der Schweiz und erstreckt sich über eine Länge von etwa 80 km über das Land. Das Engadin wird nochmals unterteilt in das Ober- und Unterengadin. Im Oberengadin liegen die bekannten Orte St. Moritz, Pontresina oder etwa Samedan. Im Unterengadin befinden sich unter anderem die Ortschaften Tschlin, Lavin und auch Guarda, wo Sie das Hotel Meisser finden.

Das Engadin bietet Ihnen für Ihren Urlaub eine einzigartige Mischung aus Freizeitaktivitäten für jede Alters- und Interessensgruppe. Vom Streichelzoo in Sils, über mehrere Minigolf-Plätze bis hin zu Schifffahrten auf dem Silsersee im Oberengadin kommen hier vor allem Kinder auf ihre Kosten. Oder genießen Sie zusammen mit den Kleinen eine Wanderung nach Grevasalvas, wo in den 70er Jahren der Heidi-Film gedreht wurde oder relaxen Sie am Strandbad Stazersee.
Aber auch die Erwachsenen kommen nicht zu kurz! Über 580 Kilometer Wanderrouten führen Sie auf eine einmalige Reise durch die landschaftliche Idylle der Ferienregion. Von Anfänger-Touren bis hin zu anspruchsvollen Wanderrouten und Kletter-Partien ist hier für jeden etwas dabei. Obendrein gibt’s noch ein breites Angebot an Mountainbike-Trails in verschiedenen Schwierigkeitsstufen.

Und was, wenn Sie mal nicht aktiv sein wollen? Dann gönnen Sie sich ein paar erholsame Stunden mit unserem Wohlfühlbad oder in unserem einladenden Garten im Hotel Meisser in Guarda – wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Der 47. Engadin Skimarathon lädt ein zum Feiern und Mitfiebern

Am Sonntag, den 08. März 2015, findet zum nun 47. Mal der Engadin Skimarathon statt, die größte Skilanglauf-Veranstaltung der Schweiz.

csm_langlaufen4_a57f7a2d1fDer Engadiner Skimarathon im Überblick

Der „Engadiner“, eines der bedeutendsten Breitensportereignisse des Landes, fand erstmals 1969 am zweiten Sonntag im März statt – bis heute hat sich an dieser Tradition nichts geändert. Und es scheint, als wäre dieser Langlauf-Marathon von Anfang an ein Highlight im Schweizer Wintersport gewesen, denn die Beliebtheit ist damals wie heute ungebrochen. Seit den 1970er-Jahren hält sich die Teilnehmerzahl meist bei etwa 12.000 Sportlern aus 50 Nationen.

Der Engadin Skimarathon ist seit deren Gründung im Jahre 1979 ein Mitglied von „Worldloppet“, einer Vereinigung der 16 bedeutendsten Langlaufrennen weltweit.
Traditionsgemäß wird die „Marathon-Woche“ am zweiten Sonntag im März, der heuer auf den 08. März fällt, mit dem Frauenlauf eingeläutet. Während der ganzen folgenden Woche bietet ein Rahmenprogramm mit verschiedenen kleineren Events ein attraktives Angebot rund um das Langlaufen. Am zweiten Sonntag im März, also genau eine Woche nach dem Frauenlauf, folgen dann der Skimarathon und der Halbmarathon, welche den Höhepunkt für alle Teilnehmer und Besucher darstellt. Dabei ist der Start in Maloja bereits ein emotionales Highlight für Zuschauer und Langläufer.

Ein unterhaltsames Rahmenprogramm rund um den Langlaufsport

Während der gesamten „Marathonwoche“ erwartet alle Teilnehmer und Besucher ein spannendes Unterhaltungsprogramm mit Speis und Trank, Livemusik, Eiskunstlauf-Schaulaufen, Jongleur-Künstlern und vielem mehr.

Lassen Sie sich diese einmalige Veranstaltung nicht entgehen und sichern Sie sich schon jetzt eine Unterkunft im Engadin bei uns im Hotel Meisser in Guarda. Wir freuen uns auf Sie!

Für weitere Programminformationen besuchen Sie die Webseite des Skimarathons unter www.engadin-skimarathon.ch.

Biken im Engadin: Die 3 Etappentour Engiadina Bassa

Biketour EngadinWer die wunderschöne Engadiner Bergwelt nicht in Bergschuhen entdecken möchte, der kann die Umgebung des Hotel Meisser in Guarda auch auf dem Bike erkunden! Genießen Sie zahlreiche Trails auf drei verschiedenen Bike-Etappen, die wunderschöne Landschaft, die frische Luft und die atemberaubenden Berge der Schweiz!  

Etappe 1: Susch – Ftan

Immer dem Inn entlang fahren Sie auf der sonnigen Talseite des Unterengadins durch Almenwiesen und durch kleine Engadiner Dörfchen bis Sie nach Lavin gelangen, dessen Dorfbild stark von italienischer Architektur geprägt ist. Weiter geht es den Fluss entlang bis nach Ardez mit der bekannten Burgruine Steinsberg, hier sollten Sie eine kurze Pause einlegen. Schließlich erreichen Sie im Anschluss das sonnenverwöhnte Plateau von Ftan. Die Etappenlängen können Sie Ihrer Ausdauer nach Belieben anpassen, dank der guten ÖV-Anbindungen im Unterengadin findet sich immer eine Ausweichmöglchkeit.

Etappe 2: Ftan – Ramosch

Die Unterengadiner Dolomiten im Blick, fahren Sie weiter zum Kurort Scuol. Der Trail führt Sie durch Hecken und Büsche über Terrassenlandschaften ins Val Sinestra über Sent. Die zahlreichen Trockenwiesen mit ihrer wertvollen Flora und Fauna, laden zum Beobachten und Genießen ein. Sie passieren das Kurhaus und gelangen schließlich nach Ramosch, nachdem Sie die Orte Zuort und Vnà hinter sich gelassen haben.

Etappe 3: Ramosch – Martina

Die Bedeutung des Ackerbaus war in diesen Gegenden sehr hoch, davon zeugen die noch übrig gebliebenen Terrassenlandschaften. Fahren Sie weiter bis zum Hochplateau über den Inn und Sie gelangen zur Alm Tea, hier können Sie einkehren oder nur einige Minuten den Ausblick genießen, danach geht es weiter talabwärts. Über eine flotte Abfahrt erreichen Sie den Grenzort Martina.

Info dieser Biketour im Engadin

Die gesamte Route verläuft auf gut ausgelegten Forststraßen oder Singletrails. Aufgrund der einwandfreien Wege ist diese Biketour auch für Familien geeignet, wenn Sie kürzere Etappenabschnitte wählen und die großen Höhenunterschiede weg lassen. Auf der ganzen Strecke passieren Sie malerische romanische Dörfer und eindrucksvolle Plätze, die zum kurzen Verweilen einladen. Sie können die Etappen nach Ihren Vorstellungen zusammenstellen, denn in allen Unterengadiner Orten finden Sie Einkehrmöglichkeiten sowie Anbindungen an das öffentliche Verkehrsnetz.

Alpenglow Guarda
Social Media
Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On GooglePlusCheck Our Feed