Urlaub in Guarda

Engadin

Kulinarische Zeitreisen im Hotel Meisser in Guarda

Wir freuen uns sehr, in Kürze im Buch “Kulinarische Zeitreisen” von Swiss Historic Hotels zu erscheinen. Das Buch, welches Ende September im Mattenbach Verlag erscheint, trägt den Untertitel “Genuss in historischen Hotels der Schweiz” – und der Name ist Programm! In fünf appetitlich-anregenden, saisonalen Reisen, die den gesamten Jahreskreis umspannen, lernen Sie 54 verschiedene Swiss Historic Hotels kennen. Egal ob Frühlings-, Sommer-, Spätsommer-, Herbst- oder Winterreise – in den historischen Schweizer Unterkünften erwarten den Leser kulinarische Augenweiden, interessante Einblicke und viele Inspirationen dank spannender Rezeptideen, die das Wasser regelrecht im Mund zusammenlaufen lassen.

Bildquelle © Swiss Historic Hotels

Bildquelle © Swiss Historic Hotels

Autorin Anita Brechbühl und Fotograf Nicolas Glauser haben im Zuge ihrer Recherche auf Zug, Postauto, Schiff und auch die eigenen Füße vertraut, um die 54 historischen Hotels an unterschiedlichen Orten der Schweiz zu besuchen und von Feldern, Wiesen, Weiden und Dörfern nahtlos in die Küchen der bedeutsamen Häuser überzugehen. Das Endergebnis ist eine beeindruckende Sammlung an historischen Genusspunkten, die zu besuchen es sich allemal lohnt. Ebenfalls enthalten sind Rezepte wie das “Stammer Safranparfait” oder die “Luzerner Chügelipastete”, die die Türen zu einer längst vergangenen Zeit neu öffnen, sowie beeindruckende Bilder von Speisesälen, Räumlichkeiten und Terrassen. So auch in unserem Hotel Meisser im geschichtsträchtigen Ort Guarda im Engadin, das im Buch im Rahmen der Sommerreise Einblicke in seine Küchenkunst gibt.

Lassen auch Sie sich auf eine kulinarische Zeitreise durch die historische Schweiz entführen und bestellen Sie das Buch “Kulinarische Zeitreisen” bereits jetzt im Mattenbach Verlag.

Exklusiver Golfurlaub im Berghotel Meisser

 

Die Engadiner Bergwelt – ein Paradies für alle, die die Berge lieben und den Mix aus Schweizer Kultur, Genuss, Erlebnis und Natur erfahren wollen. Die Region im Schweizer Kanton Graubünden hat optimale Voraussetzungen für einen erlebnisreichen Sommerurlaub mit verschiedensten sportlichen Aktivitäten. Die Angebotspalette reicht von Biken, gemütlichem Wandern, Bergsteigen und Badespaß bis hin zu Riverrafting – das Flossfahren der besonderen Art. Der absolute Geheimtipp für alle Schweizliebhaber ist jedoch ein Golfurlaub.

Ein Hole-in-one inmitten der Engadiner Bergwelt

golf teeDie Heimat des Golfurlaubes wird wohl Schottland mit seinen ewig weiten Grünflächen sein. Wer jedoch eine besondere Golflandschaft in der Schweiz sucht, ist in Engadin genau richtig! Eingebettet in malerischer Naturlandschaft und umgeben von atemberaubender Bergkulisse, haben die zwei Golfplätze Golf Vulpera und Golf Zuoz-Madulain ihren ganz besonderen Charakter. Weiterlesen

Von Guarda bis nach Ardez – eine aussichtsreiche Sommerwanderung

csm_wandern13_01_66830f9062Mit ihrer großartigen Kulturvielfalt und der atemberaubenden Berglandschaft lädt die Region Graubünden in der Schweiz dazu ein, zu Fuss entdeckt zu werden. Egal ob Sie sich für eine Mehrtageswanderung entscheiden oder lieber doch eine gemütlichere Tour bevorzugen: Rund um das malerische Dörfchen Guarda in Unterengadin gibt es Wanderwege zur Genüge.

Weiterlesen

Meisser’s Kulturtipp Schweiz: Das Museum d’ Engiadina Bassa

 

Sollte das Wetter bei Ihrem Schweiz Urlaub mal nicht so mitspielen oder Sie Lust auf kulturelle Neugier verspüren, schlagen wir Ihnen einen Besuch im Museum d’ Engiadina Bassa in Scuol vor. Denn die Region Engiadina im Kanton Graunbünden hat neben der wunderschönen Naturlandschaften auch einige kulturelle Höhepunkte zu bieten.

Weiterlesen

Winterfrische und Bündner Hochgenüsse

MeisserDer nächste Frühling kommt bestimmt. Aber bis dahin gilt es den Winter in all seinen herrlichen Facetten zu erleben, mit Schneeschuhwandern, steilen Abfahrten und Hüttengaudi. Skifahrer und Snowboarder finden im Wintersportgebiet Motta Naluns (1’250 – 2’785 m. ü. M.) mit 80 km Pisten oberhalb Scuol und Ftan hervorragende Verhältnisse für den Wintersport. Scuol ist von Guarda in 20 Autominuten erreichbar.

Lassen Sie sich den bezaubernden Winter in Guarda in all seinen herrlichen Facetten nicht entgehen. Atmen Sie reine Bergluft, tanken Sie Energie für den Alltag. Der Zauber des Hotel Meisser liegt auch vorwiegend in seiner Küche – Denn in Sachen Genussfreude macht der Küchenbrigade des Hauses niemand etwas vor. Lange war das Unterengadin vor allem Heimat des Schellen-Ursli und Museum für Liebhaber Sgraffiti-geschmückter trutziger Häuser. Heute locken innovative und erstklassige Fleischprodukte, Bio-Bier und weitere Spezialitäten auch Gourmets in das Hochtal.

Bündner Spezialitäten aus der Meisser Küche

Pizokel, Pizzöcar, Pizzoccheri, Bizzocals, Capuns, Gnöch, Maluns, Micluns – sitzt man im Restaurant des Hotel Meisser, kann es einem beim Lesen dcapuns-0er Speisekarte etwas Sturm im Kopf werden gleichzeitig merkt man aber die Liebe zur Heimat und seiner kulinarischen Tradition. Benno Meisser, Chef des Hauses, schätzt die würzige und traditionelle Bündner Bauernküche.
Doch sind nun Pizokel so etwas wie Spätzle? Sind Pizzöcar dasselbe? Und was ist bloss ein Gnöch? Benno Meisser klärt auf: “Im flächenmäßig grössten Schweizer Kanton gibt es nicht nur drei offizielle Amtssprachen, sondern auch etliche Mundarten und Idiome – und 150 Täler. So gross die Sprachvielfalt, so entlegen einzelne Täler, so verwirrend die Namen der Gerichte. Eine Bündner Spezialität hat es vom Tal in die ganze Welt geschafft von London über Berlin bis nach Addis Abeba und Bangkok. Es sind dies die Capuns. Capuns sind Mangoldwickel, die mit Trockenfleisch angereichertem Spätzliteig gefüllt sind, im Wasser gekocht und mit Käse und/oder Bouillon, Milch oder Rahm angerichtet werden.Der Name leitet sich (vermutlich) von Kapaun ab, dem gemästeten, kastrierten Hähnchen. Die Krautrollen sind ebenso klein und prall. Doch so wie es viele «einzig richtige» Rezepte für die Spezialität gibt, gibt es auch noch andere Erklärungsansätze, weshalb Capuns Capuns heissen. Im Rätoromanischen steht Capun oder Chapun auch für Knirps.

Das süße Finale im Bündner Land

Ein typisches jedoch deftiges Bündner Dessert ist die Bündner Nusstorte auch Engadiner Nusstorte genannt oder auf rätoromanisch Tuorta da Nusch. Die Nusstorte ist ein sehr leckerer knuspriger Mürbeteig-Kuchen mit einer Füllung aus weichem Karamell und Walnüssen. Für das weiche Karamell wird Zucker karamellisiert und mit Sahne und Milch verkocht. Die Engadiner Nusstorte hat ihre schöne goldene Farbe durch eine Glasur aus Eigelb und Milch.
Exklusiv für Sie unser Geheimrezept der Torte.

Für die Karamell-Walnuss-Füllung:
meisser_winter_2015_danielzangerl_web (166 von 166)200 g Zucker
200 ml Schlagsahne
150 ml Milch
300 g Walnüsse/Baumnüsse (ohne Schalen gewogen)
1 Essl. Honig
Für die Glasur:
1 Teel. Eigelb
1 Essl. Milch
Prise Salz
Für den Mürbeteig kühle Zutaten verwenden (Butter und Ei aus dem Kühlschrank).

Mehl, Backpulver, Salz, 150 g Zucker und Vanillezucker auf der Arbeitsfläche gut vermischen. Ei und klein geschnittene Butter dazugeben. Dabei einen Teelöffel Eigelb für die Kuchenglasur zurück behalten. Von Hand geschwind einen Mürbeteig kneten. Der Mürbeteig darf nicht zu lange geknetet werden, da er sonst hart und brüchig wird. Dann den Mürbeteig mit einer Folie abdecken, und etwa 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Für die Engadiner Nusstorten-Füllung in der Zwischenzeit die Walnüsse grob zerkleinern. Damit das Eigelb für die Glasur nicht eintrocknet, das Eigelb schon jetzt mit einen Esslöffel Milch und einer Prise Salz verrühren. Für das weiche Karamell flüssige Sahne und Milch in einem Topf erhitzen. Den Zucker in einem zweiten Topf bei nicht zu starker Hitze schmelzen, am besten in einem hohen Topf aus Edelstahl. Vorzugsweise einen Kochlöffel aus Silikon oder Holz verwenden. Den Zucker erst dann rühren, wenn der größte Teil des Zuckers bereits geschmolzen ist, damit der Zucker nicht klumpt. Der Zucker darf nicht zu dunkel werden, da er sonst bitter wird. Wenn der Zucker flüssig und etwas angebräunt ist, die kochende Sahnemilch langsam dazu geben und dabei umrühren. Vorsicht: Das schäumt! Die Sahnemilch muss kochend heiß sein und langsam eingegossen werden, damit der Zucker nicht zu harten Stücken kristallisiert.

Nun das Karamell bei mittlerer Hitze unter Rühren einige Minuten leicht sprudelnd kochen bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann den Topf vom Herd nehmen, und den Honig unterrühren. Nun die gehackten Walnüsse dazu geben und umrühren. Den Topf mit einem Küchentuch abdecken, damit das Karamell nicht zu stark abkühlt. Das Karamell ist jetzt noch recht flüssig, es wird nach dem Backen beim Erkalten aber fest.Die Hälfte des Mürbeteigs rund ausrollen, etwas größer wie die Springform . Dann mit dem Springform-Ring eine runde Teigplatte ausstechen, das ergibt den Kuchendeckel. Die Springform mit Butter fetten und die Form mit dem restlichen Mürbeteig auslegen. Dabei einen ca. 3 cm hohen Rand formen. Die Karamell-Walnussmasse noch mal umrühren, auf dem Mürbeteig verteilen und die Engadiner Nusstorte mit der vorbereiteten Mürbeteig-Platte abdecken.Die Engadiner Nusstorte mit der Ei-Milch Glasur bestreichen. Dann die Engadiner Nusstorte im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Umluft oder 190 Grad Unter/Oberhitze ca. 40 Minuten goldbraun backen. Die Engadiner Nusstorte schmeckt am besten am Folgetag.

Das Meisser Küchenteam wünscht gutes Gelingen und falls es Ihnen zu aufwendig ist selbst zu backen: Dann empfehlen wir einen Besuch in unserem Restaurant und Hotel Meisser in Guarda!

Der neue Schellen-Ursli-Weg in Guarda

SchellenursliWer kennt es nicht, das Buch des “Schellen-Ursli” aus Guarda? Das bekannte Kinderliteraturwerk hat den Brauch des sogenannten Chalandamarz im Engadin bekannt gemacht und erfreut sich seit jeher größter Beliebtheit. Durch den neu gestalteten, aussichtsreichsten Themenweg in Graubünden, den Schellenursli-Weg in Guarda,  wird die traditionsreiche Geschichte den Besuchern noch näher gebracht und ermöglicht ihnen einen abwechslungsreichen Familienausflug.

Der Schellenursli-Weg in Guarda und seine zahlreichen Stationen

Ausgangspunkt des abenteuerlichen, sechs Kilometer langen Themenweges ist das malerische Dorf Guarda auf 1.653 Höhenmeter. Dort begibt man sich in 2 bis 4 Stunden auf die Spuren des bekanntesten Jungen der Schweiz. Die zahlreichen Tafeln und erlebnisreiche Posten entlang des Schellenursli-Weges versprechen reichlich Spannung und Spaß für Groß und Klein. Der Reihe nach erzählen sie die Geschichte des bekannten Schellenurslis:

Bildquelle ©  Igor Mojzes – stock.adobe.com

Bildquelle © Igor Mojzes – stock.adobe.com

Weiterlesen

Der Höhepunkt im Radsport-Sommer: Der 11. Engadiner Radmarathon

Das Engadin ist bekannt als Paradies für alle passionierten Rennradfahrer und die, die es noch werden wollen. Im Schweizerischen Hochtal findet man nicht nur anspruchsvolle und wunderschöne Passstraßen, sondern auch ein Bergpanorama, das auf jeden Fall unvergesslich bleibt.

Bildquelle: Optimaclicks GmbH

Bildquelle: Optimaclicks GmbH

Am 3. Juli 2016 ist es endlich wieder soweit: Alle Rennradliebhaber dürfen sich freuen, denn die beliebte Rennradveranstaltung, der Engadiner Rennradmarathon in Zernez, findet heuer bereits zum elften Mal statt und zählt schön längst zu den bedeutendsten und anspruchsvollsten Radmarathons im gesamten Alpenraum. Auch diesmal werden wieder über 1.500 Athleten aus Nah und Fern in Graubünden erwartet.

Weiterlesen

Traumhafte Erlebnisse auf dem Panoramaweg “Via Engiadina” im Unterengadin

Das Unterengadin, der südliche Teil des schweizerischen Inntals, mit seinen zahlreichen, idyllischen Städtchen und historischen Ortschaften sowie den atemberaubenden Schweizer Nationalpark, garantiert Ihnen einzigartige Erlebnisse in der unberührten Natur wie auch unvergessliche Abenteuer im der Bergwelt der Schweizer Region.blu

Kommen auch Sie in den Genuss einer besonderen Wandertour im Unterengadin. Der hisorische Panoramaweg “Via Engiadina” (rätoromanisch für Engadiner Höhenweg) ist eine der bedeutendsten Wandermöglichkeiten der Schweiz. Sie führt durch gebirgiges Gelände sowie auf gut begehbaren Talböden entlang des Inn’s und der geschichtsträchtigen Dörfer wie Guarda, Sent oder Ardez.

Weiterlesen

Plain in Pigna – die schmackhafte Engadiner Frühlingsspezialität zum Nachkochen

Plain in Pigna ist ein typisches Frühlingsgericht in der Schweizer Ferienregion Engadin. Wortwörtlich übersetzt heißt die Graubündner Spezialität “voll im Ofen” und besteht hauptsächlich aus Kartoffeln. Der Plain in Pigna war einst ein “Armeleuteessen”, hat aber dennoch an Beliebtheit in der Schweizer Küche nie verloren.Meisser Rezept Frühling

Für 4 Personen benötigen Sie:

  • 800 g Kartoffel
  • 150 g fein geschnittenen Rohschinken

Weiterlesen

Das Hotel Meisser in Guarda gehört zur bekannten Grand Tour of Switzerland

Die Grand Tour of Switzerland ist eine 1.600 Kilometer lange Touristikroute durch die schönsten Panoramen der Schweiz. Vergleichbar mit der Route 66 in der USA, soll diese erlebnisreiche Strecke Touristen ihre Reise durch die Schweiz erleichtern. AngeseheHotel Meisser Winterlandschaftne Highlights und unvergessliche Geheimtipps prägen die vielfältigen Landschaften.

 Die Strecke der Grand Tour of Switzerland

Die bekannte Ferienstraße führt durch alle Landesteile über 5 Alpenpässe und umfasst insgesamt 44 Sehenswürdigkeiten, 51 Städte, 22 Seen und 11 UNESCO-Weltnaturstätten.

Für die fast 2.000 Kilometer lange Strecke benötigt man 7 Tage, wenn man mit einer Fahrzeit von 5 Stunden täglich rechnet.

 Grand Tour of Switzerland 2016

Ab dem Sommer 2016 wird die bekannte Schweitzer Tour durch 650 amtliche Wegschilder gekennzeichnet sein. Die erste Hinweistafel wurde bereits im Oktober letzten Jahres in Zürich angebracht.

Attraktionen der Grand Tour of Switzerland

Bedeutende Stationen der bekannten Schweizer Tour sind die Städte Zürich, Basel, Schaffhausen, Luzern, Genf und St. Gallen. Der Brienzersee, der Vierwaldstättersee und der Rheinfall sind nur einige der bemerkenswertesten Gegenden der Schweiz. Aber auch der berühmte Schweizer Nationalpark, der Kanton Tessin mit der Ortschaft Ascona, das Aletschgebiet und die Lokalität Zermatt mit seinen markanten Matternhorn, einer der höchsten Berge der Alpen. Das Hochtal des Engadins im Kanton Graubünden zählt ebenfalls zu den Höhepunkten der Grand Tour of Switzerland.

Hier laden urige Traditionslokale sowie exzellente Luxushotels zum Träumen und Verweilen ein. Nach einem abenteuerlichen Tag voller Höhepunkte, möchte man das Erlebte noch einmal auf sich wirken lassen. Was gibt es da schöneres, als Gastfreundschaft in Kombination mit typisch lokalen Köstlichkeiten, und erholsamen Übernachtungsmöglichkeiten, um die Grand Tour of Switzerland am nächsten Tag wieder frisch und munter weiterführen zu können.

Hotel Meisser in Guarda: Mitglied der Grand Meisser EngadinTour of Switzerland

Seit Anfang dieses Jahres gehört das Hotel Meisser in Guarda ebenfalls zu dieser anerkannten Tour durch die Schweiz. Dabei kann man, in Kombination mit verschiedensten Pauschalangeboten, das idyllische Dörfchen im Schweizer Nationalpark samt seinen Kulturen und Höhepunkten hautnah erleben. Ein Beispiel dafür ist der Besuch des Schellenurslidorfes im Rahmen der Grand Tour of Switzerland von Mai bis Oktober 2016.

Das ist Urlaub, wie man ihn sich immer schon erträumt hat!

Alpenglow Guarda
Social Media
Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On GooglePlusCheck Our Feed