Urlaub in Guarda

Aktiv

Kulinarische Zeitreisen im Hotel Meisser in Guarda

Wir freuen uns sehr, in Kürze im Buch “Kulinarische Zeitreisen” von Swiss Historic Hotels zu erscheinen. Das Buch, welches Ende September im Mattenbach Verlag erscheint, trägt den Untertitel “Genuss in historischen Hotels der Schweiz” – und der Name ist Programm! In fünf appetitlich-anregenden, saisonalen Reisen, die den gesamten Jahreskreis umspannen, lernen Sie 54 verschiedene Swiss Historic Hotels kennen. Egal ob Frühlings-, Sommer-, Spätsommer-, Herbst- oder Winterreise – in den historischen Schweizer Unterkünften erwarten den Leser kulinarische Augenweiden, interessante Einblicke und viele Inspirationen dank spannender Rezeptideen, die das Wasser regelrecht im Mund zusammenlaufen lassen.

Bildquelle © Swiss Historic Hotels

Bildquelle © Swiss Historic Hotels

Autorin Anita Brechbühl und Fotograf Nicolas Glauser haben im Zuge ihrer Recherche auf Zug, Postauto, Schiff und auch die eigenen Füße vertraut, um die 54 historischen Hotels an unterschiedlichen Orten der Schweiz zu besuchen und von Feldern, Wiesen, Weiden und Dörfern nahtlos in die Küchen der bedeutsamen Häuser überzugehen. Das Endergebnis ist eine beeindruckende Sammlung an historischen Genusspunkten, die zu besuchen es sich allemal lohnt. Ebenfalls enthalten sind Rezepte wie das “Stammer Safranparfait” oder die “Luzerner Chügelipastete”, die die Türen zu einer längst vergangenen Zeit neu öffnen, sowie beeindruckende Bilder von Speisesälen, Räumlichkeiten und Terrassen. So auch in unserem Hotel Meisser im geschichtsträchtigen Ort Guarda im Engadin, das im Buch im Rahmen der Sommerreise Einblicke in seine Küchenkunst gibt.

Lassen auch Sie sich auf eine kulinarische Zeitreise durch die historische Schweiz entführen und bestellen Sie das Buch “Kulinarische Zeitreisen” bereits jetzt im Mattenbach Verlag.

Der neue Schellen Ursli Weg in Guarda

Der Schellen Ursli Film aus dem Jahr 2015 und natürlich das 1954 erschienene und in zahlreiche Sprachen übersetzte Buch haben die Geschichte des Buben aus Guarda und natürlich den Brauch des Chalandamarz, bei dem alljährlich am 1. März der Winter unter lautem Glockengeläut der Engadiner Kinder ausgetrieben wird, in aller Welt berühmt gemacht.

Bereits seit 2016 erfreuen sich zahlreiche Besucher aus nah und fern deshalb auch am Schellen Ursli Weg in Guarda. An unterschiedlichen Stationen wird eine angenehme Wanderung mit Wissenswertem verbunden und man erfährt allerlei aus dem Leben des bekannten Jungen aus der Feder von Selina Chönz.

Neues aus dem Leben des Schellen Ursli

Im heurigen Frühjahr wurde der Weg neu eröffnet und ist nun im Vergleich zum früheren Weg kürzer. Dafür bieten die einzelnen Stationen ab sofort aber mehr Erlebnisse. Der kurzweilige Rundweg ist vor allem für Familien mit Kindern ein schönes Urlaubserlebnis während des Aufenthaltes in unserem Hotel Meisser. Mit einer Länge von guten drei Kilometern und einem Höhenunterschied von 250 Metern, verbringen Sie hier gut und gerne zwei Stunden oder länger als Familie.

Bildquelle ©  Igor Mojzes – stock.adobe.com

Bildquelle © Igor Mojzes – stock.adobe.com

Inmitten der reichen Flora und Fauna von Guarda ist der Schellen Ursli Weg von Mitte Mai bis Mitte Oktober begehbar. Die etwas kürzere Wintervariante erwartet Sie von Anfang Dezember bis Ende April. Folgen Sie einfach den Zaunpfosten mit dem Bild des Schellen Ursli und treten Sie ein in seine Welt. Beim Memory lernen Sie die Geschichte des Jungen aus Guarda näher kennen – im weiteren Verlauf führt der abenteuerliche Weg über die Hängebrücke bis zum Maiensäss. Auch ein Schneefeld gilt es zu überqueren um schließlich dorthin zu gelangen. Aufgereihte Glocken, geordnet von der kleinsten bis zur größten, weisen Ihnen den Weg, der einen wunderbaren Panoramablick auf das Unterengadin offenbart. Für die verdiente Verschnaufpause zwischendurch eigenen sich die Feuerstellen auf Plan dal növ und beim Seelein Lajet bestens.

Erleben auch Sie den neu gestalteten Schellen Ursli Weg. In diesem Sinne: “A revair a Guarda!”

Exklusiver Golfurlaub im Berghotel Meisser

 

Die Engadiner Bergwelt – ein Paradies für alle, die die Berge lieben und den Mix aus Schweizer Kultur, Genuss, Erlebnis und Natur erfahren wollen. Die Region im Schweizer Kanton Graubünden hat optimale Voraussetzungen für einen erlebnisreichen Sommerurlaub mit verschiedensten sportlichen Aktivitäten. Die Angebotspalette reicht von Biken, gemütlichem Wandern, Bergsteigen und Badespaß bis hin zu Riverrafting – das Flossfahren der besonderen Art. Der absolute Geheimtipp für alle Schweizliebhaber ist jedoch ein Golfurlaub.

Ein Hole-in-one inmitten der Engadiner Bergwelt

golf teeDie Heimat des Golfurlaubes wird wohl Schottland mit seinen ewig weiten Grünflächen sein. Wer jedoch eine besondere Golflandschaft in der Schweiz sucht, ist in Engadin genau richtig! Eingebettet in malerischer Naturlandschaft und umgeben von atemberaubender Bergkulisse, haben die zwei Golfplätze Golf Vulpera und Golf Zuoz-Madulain ihren ganz besonderen Charakter. Weiterlesen

Von Guarda bis nach Ardez – eine aussichtsreiche Sommerwanderung

csm_wandern13_01_66830f9062Mit ihrer großartigen Kulturvielfalt und der atemberaubenden Berglandschaft lädt die Region Graubünden in der Schweiz dazu ein, zu Fuss entdeckt zu werden. Egal ob Sie sich für eine Mehrtageswanderung entscheiden oder lieber doch eine gemütlichere Tour bevorzugen: Rund um das malerische Dörfchen Guarda in Unterengadin gibt es Wanderwege zur Genüge.

Weiterlesen

Das Berghotel Meisser ist Sponsor der Alpinen Ski WM in St. Moritz 2017

 

Schon im 19. und 20. Jahrhundert war die Schweiz ein beliebtes Urlaubsziel für leidenschaftliche Skifahrer, denn die Winter Sportart ist teilweise durch die alpinen Lagen beeinflusst. Obwohl das Skifahren nicht dort erfunden wurde, setzte sich der Wintersport vor allem in St. Moritz im Kanton Graubünden schnell durch. St. Moritz gründete bereits 1929 die erste Schweizer Skischule und 1934 entstand dort auch der weltweit erste Skilift mit moderner Prägung.

Weiterlesen

Wintergenuss pur: Das Skigebiet Motta Naluns

slider2

 

Das sonnenverwöhnte Skigebiet Motta Naluns, das sich in der Ferienregion Scuol Samnaun Val Müstair in der Schweiz befindet, ist nicht nur wegen seiner absoluten Schneesicherheit bekannt. Das auf bis zu 2.780 Höhenmeter gelegene und familienfreundliche Wintersportgebiet lockt mit 70 bestens präparierten Pisten. Von anspruchsvollen Pisten über Steilhänge bis hin zu einfachen, sanften Abfahrten durch Lärchenwälder oder über Wiesen, rassigen Buckelpisten und weiten Tiefschneeflächen stehen Ihnen alle Möglichkeiten offen, Ihren Wintersport in vollen Zügen zu genießen.

Weiterlesen

Der Höhepunkt im Radsport-Sommer: Der 11. Engadiner Radmarathon

Das Engadin ist bekannt als Paradies für alle passionierten Rennradfahrer und die, die es noch werden wollen. Im Schweizerischen Hochtal findet man nicht nur anspruchsvolle und wunderschöne Passstraßen, sondern auch ein Bergpanorama, das auf jeden Fall unvergesslich bleibt.

Bildquelle: Optimaclicks GmbH

Bildquelle: Optimaclicks GmbH

Am 3. Juli 2016 ist es endlich wieder soweit: Alle Rennradliebhaber dürfen sich freuen, denn die beliebte Rennradveranstaltung, der Engadiner Rennradmarathon in Zernez, findet heuer bereits zum elften Mal statt und zählt schön längst zu den bedeutendsten und anspruchsvollsten Radmarathons im gesamten Alpenraum. Auch diesmal werden wieder über 1.500 Athleten aus Nah und Fern in Graubünden erwartet.

Weiterlesen

Traumhafte Erlebnisse auf dem Panoramaweg “Via Engiadina” im Unterengadin

Das Unterengadin, der südliche Teil des schweizerischen Inntals, mit seinen zahlreichen, idyllischen Städtchen und historischen Ortschaften sowie den atemberaubenden Schweizer Nationalpark, garantiert Ihnen einzigartige Erlebnisse in der unberührten Natur wie auch unvergessliche Abenteuer im der Bergwelt der Schweizer Region.blu

Kommen auch Sie in den Genuss einer besonderen Wandertour im Unterengadin. Der hisorische Panoramaweg “Via Engiadina” (rätoromanisch für Engadiner Höhenweg) ist eine der bedeutendsten Wandermöglichkeiten der Schweiz. Sie führt durch gebirgiges Gelände sowie auf gut begehbaren Talböden entlang des Inn’s und der geschichtsträchtigen Dörfer wie Guarda, Sent oder Ardez.

Weiterlesen

Kinderwanderwege rund um Guarda: Die schönsten Naturaktivitäten mit der gesamten Familie

Der Kanton Graubünden in der Südostschweiz hat so einiges für Wanderlustige zu bieten. Und besonders Familien mit kleinen Kindern kommen hier voll auf ihre Kosten. Wandern und Spazieren mit dem Kinderwagen ist in den Bergen nicht überall möglich. Einige Kinderwanderwege im Schweizer Kanton sind daher auch kinderwagentauglich.

Kinderwanderweg Cia c´am va durch das Bergeller Tal: Familienwanderung auf der Via Bregagliacsm_wandern13_01_66830f9062

Ausgangspunkt der erlebnisreichen Familienwanderung ist Maloja auf 1.800 Höhenmetern. Die Route führt am Talmuseum Ciäsa Grande (“großes Haus”) in Stampa sowie am Palazzo Castelmur in Coltura vorbei. Ein besonderes Highlight für die Kleinen sind die Cia c’am va-Wege: Familien mit Kindern erhalten eine Karte, die die einzelnen Stationen des Kinderwanderweges erklärt. Hierfür erhält man jeweils einen Punkt, der dann eingeklebt werden kann. Das macht Lust auf mehr!

Weiterlesen

Wandern im Unterengadin: Die Innschlucht

Während auf den Berggipfeln der erste Schnee liegt, strahlen im Tal die Lärchenwälder in Goldtönen. Im Herbst bietet das Schweizer Unterengadin dem ruhesuchenden Wanderer ein ganz besonderes Farbenspiel der Natur.

engadin wandernIm Osten der Schweiz  gelegen liegt das Unterengadin im Grenzbereich zu Österreich und Italien. Geografisch besteht das Unterengadin aus dem Inntal sowie mehreren Seitentälern. Die sonnenverwöhnte linke Talseite des Inntals bietet vor allem im Herbst ideale Voraussetzungen für ausgedehnte Wanderungen, wie beispielsweise durch das Inntal über die abenteuerliche Hängebrücke nach Ardez.

Als markanter Start- und Zielpunkt dieser einfachen Wanderung sind das Schloss Tarasp und die Burgruine Steinsberg in Ardez schon aus der Ferne zu erkennen. Von Tarasp Fontana führt die Wanderung angenehm flach durch die Weiler Chaposch, Valatscha und Aschera. Eine Lichtung öffnet die Sicht auf das Ziel der Wanderung: Auf der anderen Talseite sind Teile von Ardez und die Ruine der Burg Steinsberg zu erkennen. Bei Hof wandert man in den dichten Wald hinein und biegt gleich nach der kleinen Brücke rechts ab. Am Ende des steilen Abstiegs wartet die abenteuerliche Überquerung der Hängebrücke «Punt Veidra» über den Inn. Ab der Brücke führt der Weg stetig aber moderat ansteigend zur katholischen Kirche am Dorfrand von Ardez und zum Bahnhof. Je nach Zeit empfiehlt sich in Ardez ein Dorfspaziergang oder ein Abstecher zur Burguine Steinsberg mit Aussicht über die Dächer von Ardez auf die umliegende Bergwelt des Unterengadins.

Routeninfo für die Wanderung Innschlucht

  • Region: Graubünden
  • Gehzeit: ca. 2 Stunden
  • Distanz: 7 km
  • Höhendifferenz: Aufstieg 307 m, Abstieg: 279 m

Alpenglow Guarda
Social Media
Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On GooglePlusCheck Our Feed